Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Suche

In RED Medical ist die Suchfunktion das zentrale Element, mit dem Sie Personen suchen, Befehle ausführen, Werte finden und neue Akteneinträge erstellen. Die Suche funktioniert genau wie die Suche im Internet über Google - Sie geben einen Suchbegriff ein und RED zeigt ihnen alles, was es gefunden hat.


Das zentrale Suchfeld finden Sie in der Kopfzeile des Systems - es ist mit der Bezeichnung “Suche nach Personen und Funktionen” versehen.

Suchbegriffe

Wenn Sie einen Suchbegriff in dieses zentrale Suchfeld eingeben, fängt RED sofort an, nach passenden Ergebnissen zu suchen, und zeigt diese in der Ergebnisliste an. RED gruppiert die Suchergebnisse und zeigt diese Gruppen sowie die Anzahl der Suchtreffer in jeder Gruppe am linken Rand an.


Abbildung: Es wurde nach dem Suchbegriff “Diabetes” gesucht. Es wurden nicht nur passende Diagnosen gefunden, sondern auch Leistungsziffern, Arzneimittel und Formulare.  RED zeigt alle Suchergebnisse in der Ergebnisliste an. Am linken Rand der Ergebnisliste werden die verschiedenen Gruppen mit der Anzahl Suchergebnisse angezeigt. So wurden beispielsweise 594 Diagnosecodes gefunden, die den Begriff “diabetes” enthalten.


Durch Klick auf die Gruppenbezeichnungen können Sie schnell in den Suchergebnissen zwischen den Gruppen wechseln, um beispielsweise die 125 EBM-Leistungsziffern anzusehen, die den Begriff “diagnose” enthalten.


Abbildung: Wechsel zur Gruppe “EBM” zeigt alle Leistungsziffern, in denen der Begriff “diabetes” vorkommt.


Die Anzeige der Ergebnisliste ist begrenzt, aber sie können, beispielsweise mit dem Mausrädchen, in der Ergebnisliste scrollen, um alle Ergebnisse anzuzeigen. Eine andere Möglichkeit, schnell zum gewünschten Suchergebnis zu kommen, ist, im zentralen Suchfeld einfach weitere Suchbegriffe hinzuzufügen.



Abbildung: Um Diagnosecodes für einen Diabetes mellitus mit vaskulären Komplikationen zu finden, wurde der Suchbegriff entsprechend erweitert. RED findet jetzt nur noch Diagnosen, sowie Personen, deren Namen auf einen der Suchbegriffe passt.


Um die Suche noch weiter zu verfeinern, können Sie den Suchbegriff weiter ergänzen - beispielsweise, um nur Diagnosen für einen Typ-1 Diabetes zu finden.

Abbildung: der Suchbegriff wurde um “Typ 1” ergänzt. RED findet jetzt nur noch 5 passende Diagnosecodes, aber auch passende Leistungsziffern (GoÄ-Ziffer 1).


In gleicher Weise können Sie bei der Arzneimittelauswahl mehrere Suchbegriffe kombinieren, um schnell die gewünschten Präparate zu finden.


Suchfilter

Je nach eingegebenem Suchbegriff werden verschiedene Ergebnisgruppen gefunden, z.B. Diagnosen, Leistungsziffern, Formulare oder Befehle. Um noch schneller zu den gewünschten Ergebnissen zu gelangen, kann man der Suche einen Filter mitgeben, der RED von vornherein mitteilt, welche Suchergebnisse man gerne erhalten möchte.


Filter sind beispielsweise:

  • #m - findet nur Arzneimittel (z.B. "#m metfor 1000 n3" findet alle Arzneimittel, in deren Bezeichung der Begriff "metfor" vorkommt, mit 1000 mg Wirkstärke und einer N3-Packungsgröße)
  • #mw - findet Arzneimittel-Wirkstoffe (z.B. "#mw metfor" findet alle Wirkstoffgruppen, in denen der Begriff "metfor" vorkommt
  • #mf - findet Arzneimittel-Hersteller (z.B. "#mf pharma" findet alle Hersteller, in deren Firmennamen der Begriff "pharma" vorkommt)
  • #ma - findet ATC-Gruppen
  • #d - findet nur Diagnosen
  • #l - findet nur Leistungsziffern
  • #lk - findet EBM-Leistungen
  • #lpp - findet nur GoÄ-Leistungsziffern
  • #b - findet Systembefehle (z.B. "#b abrechnung" findet alle Abrechnungsfunktionen)


Abbildung: durch den Filter ‘#lpp’ wird die Suche nur auf GoÄ-Leistungsziffern beschränkt.


Suchergebnisse

Die Einträge in allen Suchergebnislisten sind als Links ausgeführt. Ein Klickt auf einen dieser Links führt die entsprechende Funktion aus. Aus einer Ergebnisliste für Arzneimittel wechselt RED durch Klick auf einen Arzneimittelnamen in die Detailansicht, durch Klick auf einen Befehl in der Ergebnisliste für Befehle wechselt RED in diese Funktion.

  • No labels