Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Sämtliche PTV-Formulare finden Sie über die Suche, aber auch bei dem Punkt Bewilligungen.


Rufen Sie zunächst den Patienten auf. Gehen in die Episodenübersicht und rufen dort den Punkt Bewilligungen auf. Ihnen steht nun die Auswahl zur Verfügung - neue Bewilligung, Antrag Psychotherapie (PTV01), Anzeige Akutbehandlung (PTV12).


Gehen Sie nun auf neue Bewilligung. Tragen dort sämtliche Informationen ein, auch ob es sich um einen Erstantrag oder einen Folgeantrag handelt.


Nachdem Sie eine Therapieart ausgewählt haben, können Sie hier zwischen Kurzzeittherapie und Langzeittherapie auswählen.


Sämtliche weiteren Informationen öffnen sich je nachdem, welche Therapieart Sie ausgewählt haben. Ebenso können Sie hier eine Diagnose zuordnen und die Therapie des Versicherten in der entsprechenden Anzahl eintragen, z.B. zehnmal je nach Abrechnungskatalog die entsprechende bewilligte Leistung eintragen. Sie haben hier auch die Möglichkeit den Punkt "weitere Leistung" hinzuzufügen. Können auch die Therapie für Bezugspersonen in der entsprechenden Anzahl hinterlegen und können die Bewilligung speichern.


Der Vorteil ist, dass wenn Sie nun eine lange Leistungsziffer abrechnen, die bewilligt wurde, diese automatisch dieser Bewilligung zugeordnet wird und Sie somit auch genau in der Bewilligung erkennen können, wie viele Leistungen Sie von den bewilligten Leistungen bereits erfolgreich durchgeführt haben. Nach dem Anlegen der Bewilligung erscheinen auch weitere PTV-Formulare. Ihnen steht, z.B. Angaben des Therapeuten zur Verfügung, ebenso Anzahl der Akutbehandlungen, Patienteninformationen usw. Diese Formulare, wenn Sie aus der Bewilligung heraus gedruckt werden, haben bereits sämtlichen Inhalt, den Sie in der Bewilligung eingetragen haben, z.B. sind die Diagnosen schon auf dem Formular aufgeführt und müssen nicht noch händisch eingetragen werden.

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Bewilligungen laufend sein müssen, wenn Sie die Abrechnung durchführen. Damit die ganzen Ziffern auch zur KV übertragen werden. Haben Sie weitere Bewilligungen, gehen sie einfach wieder oben auf neue Bewilligungen und tragen dort sämtliche weitere Informationen von der neuen Bewilligung ein.

  • No labels